Startseite > Über uns > Arbeitsbereiche

Arbeitsbereiche

Hilfe für verfolgte Christen
In Ländern mit beschränkter Religionsfreiheit stehen einheimische Christen oftmals vor grossen Herausforderungen. Wir als HMK helfen ihnen durch ein Netzwerk von Partnern vor Ort, damit Synergien freigesetzt werden und sie sich gegenseitig helfen, stärken und ermutigen können. Wir unterstützen einheimische Pastoren, Gemeindegründer, Gemeindemitarbeiter und Sozialarbeiter, ermöglichen ihnen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und stellen Gemeinden diverse Literatur und Medien in ihrer Landessprache zur Verfügung. Es ist uns ein Anliegen, dass Christen in ihrem Land trotz schwierigen Umständen ihren Glauben leben können.

Gemeindebau

In Ländern mit beschränkter Religionsfreiheit stehen einheimische Christen oftmals vor grossen Herausforderungen. Wir als HMK helfen ihnen durch ein Netzwerk von Partnern vor Ort, damit Synergien freigesetzt werden können und sie sich gegenseitig helfen, stärken und ermutigen können. Wir unterstützen einheimische Pastoren, Gemeindegründer, Gemeindemitarbeiter und Sozialarbeiter, ermöglichen ihnen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und stellen Gemeinden diverse Literatur und Medien in ihrer Landessprache zur Verfügung. Es ist uns ein Anliegen, dass sie sich als Christen in ihrem Land trotz schwieriger Umstände entwickeln können und ein Zeugnis für Jesus Christus sind.

Humanitäre Hilfe
Viele Menschen auf dieser Welt leiden, weil sie im Alltag kaum genug zum Überleben haben. Motiviert durch die christliche Nächstenliebe leisten wir Not- und Katastrophenhilfe, damit notleidende Menschen eine neue Existenzgrundlage erhalten. Zum Beispiel tragen wir durch Flüchtlings-, Kinder- und Behindertenhilfe zur Existenzgrundlage von Tausenden von notleidenden Menschen bei. Durch unsere Partnernetzwerke vor Ort sind wir in der Lage, rasch und unkompliziert Hilfe zu leisten. Im Fall von Katastrophen (zum Beispiel Erdbeben, Überschwemmungen) setzen innert 24 bis 72 Stunden effiziente Hilfeleistungen ein. Mehrmals pro Jahr führen wir zudem Hilfsgütertransporte in die ärmsten Regionen Osteuropas durch. Jährlich erhalten bedürftige Menschen in Osteuropa 100 bis 150 Tonnen gut erhaltene Kleidung und andere Hilfsgüter aus der Schweiz, auf die sie dringend angewiesen sind.

Menschenrechte & Religionsfreiheit
Menschen sollen unabhängig davon, in welchem Land sie leben, die Möglichkeit haben, ihren Glauben frei zu praktizieren. Seinen Glauben zu bekennen und auszuüben ist ein Menschenrecht. Es ist explizit in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UNO, die alle UNO-Mitgliedstaaten ankerkannt haben, festgehalten. Zudem haben sich im Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte (UNO-Pakt II) alle 168 Vertragsstaaten (Stand 20. Mai 2014) völkerrechtlich verbindlich dazu verpflichtet, die Religionsfreiheit zu garantieren. Doch in zahlreichen Ländern werden religiöse Minderheiten und dabei insbesondere Christen auf verschiedenste Art und Weise oftmals daran gehindert, ihren Glauben frei auszuleben. Als HMK setzen wir uns auf politischer Ebene und durch Einsitze in verschiedenen Arbeitsgruppen für die Religionsfreiheit in den betroffenen Ländern ein. Es darf nicht sein, dass dieses Menschenrecht mit Füssen getreten wird und die Weltöffentlichkeit wegschaut.