Die «HMK Hilfe für Mensch und Kirche» (HMK) ist ein seit 1969 weltweit tätiges christliches Hilfswerk. Wir helfen rasch und unkompliziert verfolgten Christen und notleidenden Menschen in rund 40 Ländern.

 

Monatsmagazin «verfolgt»

In unserem Monatsmagazin verfolgt erhalten Sie einen konkreten Einblick in die laufenden Projektarbeiten der HMK. Weiter

 

 

Pakistan ist für Christen eines der gefährlichsten Länder der Welt. Grund dafür sind die Blasphemie Gesetze, islamistische Angriffe und staatliche Diskriminierung.

» weiter

Einst kämpfte Tass Saada an der Seite von Jassir Arafat gegen Israel. Heute pflanzt er mit Salim* Samen der Hoffnung in die Herzen von Kindern in Jericho und Jerusalem.

» weiter

Als Christ im muslimischen Nordafrika

Ich heisse Mochtar und komme aus Nordafrika. Vor 15 Jahren fand ich aus dem Islam zum Glauben an Christus. In unserem Land in Nordafrika werden die Christen verfolgt. Es gibt keinen Platz für Christen in dieser Gesellschaft.

Zentralasien – Die Turkvölker auf dem Herzen

Hier auf dem Balkan gibt es viele Romas. Die Romas kamen ursprünglich aus Indien. Sie galten schon immer als minderwertige Menschen ohne Rechte. Man schaut auf sie herab, sie werden diskriminiert und leben oft in sehr armen Verhältnissen. Es sind die ärmsten Menschen in Europa. Sie wachsen in elenden Orten auf, es gibt viele Krankheiten.

Syrien/Irak – Hilfe schafft Hoffnung

Wenn Sie helfen wollen: Wir brauchen gute Schulen für unsere Kinder. Besonders in den stark zerstörten Dörfern braucht es einen Wiederaufbau und gute Schulen. Mit guten Schulen fällt es den Familien einfacher, im Land zu bleiben.

Irak: "Vom IS befreit und doch im Elend"

FENSTER ZUM SONNTAG vom 16./17. Dezember 2017

Das Schweizer Hilfswerk «HMK Hilfe für Mensch und Kirche» half als eines der ersten, fünf Dörfer nahe Mossul wieder aufzubauen.