Die «HMK Hilfe für Mensch und Kirche» (HMK) ist ein seit 1969 weltweit tätiges christliches Hilfswerk. Wir helfen rasch und unkompliziert verfolgten Christen und notleidenden Menschen in über 30 Ländern.

 

Monatsmagazin «verfolgt»

In unserem Monatsmagazin verfolgt erhalten Sie einen konkreten Einblick in die laufenden Projektarbeiten der HMK. Weiter

 

 

März 2017 –Die Armut in der abgeschotteten kommunistischen Diktatur Nordkorea ist allgegenwärtig. Der grösste Teil der Bevölkerung hungert. Die Menschen sind mit dem Kampf ums Überleben beschäftigt. Als wäre dies nicht schon Bürde genug, raubte eine Flutkatastrophe im August 2016 zahlreichen Menschen ihr letztes Hab und Gut. Als HMK konnten wir via lokale Partnernetzwerke im Land intervenieren und beim Aufbau neuer Häuser helfen. Danken Sie Gott dafür, dass diese Hilfe trotz erschwerten Bedingungen möglich war. Dass es Menschen gibt auf der Welt, denen die Not der nordkoreanischen Bevölkerung nicht gleichgültig ist, gibt den Betroffenen Hoffnung. Danken Sie Gott, dass diese Nothilfe in Nordkorea möglich wurde. Beten Sie, dass Gott Gunst und offene Türen schenkt, damit weiterhin bedürfnisgerechte Unterstützung im Land möglich ist. Beten Sie, dass unsere Partner vor Ort weise handeln können und dass Gott sie beschützt.

» weiter

In Sommer 2016 hatten heftige Stürme mit schweren Regenfällen im Nordosten von Nordkorea grosse Schäden verursacht. Als HMK konnten wir durch lokale Partner im Land Hilfe leisten.

 

» weiter

Grusswort aus dem Nordirak

Hallo! Liebe Grüsse aus Erbil, Nordirak

Wir danken für alle Hilfe und Unterstützung von den Kirchen weltweit und in Europa. Wir danken Ihnen für alle Gebete für unser Land. Die Situation ist nicht gut für die Christen. Wenn Sie helfen wollen: Die Familien überlegen sich, das Land zu verlassen. Das kann verhindert werden...

Gebetsanliegen

Beten Sie bitte mit uns! Bringen Sie die Gebetsanliegen in Ihrem Bekanntenkreis oder im Gottesdienst ein. Bitten Sie Gott um Trost und Hoffnung für all die Notleidenden, die in ihrer Heimat verfolgt werden oder aufgrund von Katastrophen vor dem Nichts stehen.

> Gebet für verfolgte Christen