Startseite > Projektländer > Syrien/Irak: Hilfsgüter erreichen Inlandflüchtlinge

Syrien/Irak: Hilfsgüter erreichen Inlandflüchtlinge

Hunderttausende flüchten vor dem Terror in Syrien/Irak. Die Flüchtlingswellen ebben nicht ab. Es gilt, die Vertriebenen zu versorgen.

hmk./ Februar 2017 - Rund die Hälfte der Flüchtlinge ist minderjährig, viele sind von den Kriegswirren und der dramatischen Flucht traumatisiert. Sie harren in Flüchtlingslagern und notdürftig errichteten Siedlungen an Stadträndern und in Bergdörfern aus.

Tiefe Temperaturen und Schnee
Die prekäre sanitäre Situation, die unzureichende Nahrungsmittelversorgung und nun auch die eisigen Temperaturen setzen den Vertriebenen zu. Mittlerweile sind in Syrien acht Millionen Menschen auf der Flucht, über drei Millionen suchen im Irak Schutz und Obdach.

43'000 Menschen erhalten Nahrung und Hoffnung

In Syrien versorgen wir als HMK über unsere langjährigen, einheimischen Projektpartner monatlich mehr als 21'000 Inlandflüchtlinge mit Hilfsgütern; im Irak erhalten 22‘000 Vertriebene dringend benötigte Lebensmittel und werden bedarfsgerecht unterstützt. Eine herausfordernde Aufgabe, da es immer wieder zu Versorgungsengpässen kommt und die Nahrungsmittel teilweise über Hunderte Kilometer zu den Menschen in Not transportiert werden müssen. Die Bedürftigsten, die bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt in einfachen Zelten, Ruinen und Blechhütten ausharren, erhalten auch Winterhilfspakete. Im kriegsgeplagten Aleppo versorgen unsere Nothilfe-Teams 10‘000 Notleidende, unter ihnen zahlreiche ausgehungerte Flüchtlinge aus Ost-Aleppo.

„Wir brauchen mehr Ressourcen!“
Viele der Flüchtlinge hoffen, nach dem Krieg wieder in ihre Heimatdörfer und Städte zurückkehren zu können. Durch die materielle Unterstützung leisten wir als HMK einen Beitrag dazu, diese Hoffnung aufrechtzuerhalten. Es gilt, Perspektive in der schier grenzenlosen Not zu schaffen. „Wir brauchen mehr Ressourcen!“, berichten unsere einheimischen Partner. „Wir werden ständig darum gebeten, noch mehr Familien zu unterstützen.“ In unserem Bestreben, diese dringend benötigten Hilfeleistungen auszuweiten, sind wir auf Ihre Mithilfe und Spenden angewiesen.

Hilfe

Mit CHF 90.– (€ 82.–)
... unterstützen Sie eine Familie einen Monat lang mit Lebensmitteln.

Mit CHF 150.– (€ 136.–)
... schenken Sie einer Flüchtlingsfamilie ein Winterhilfspaket (warme Kleidung, Decken, Heizmaterial).

Die HMK ist innerhalb vom Hoffnungsnetz – einer Kooperation christlicher Hilfswerke – verantwortlich für die Flüchtlingshilfe in Syrien/Irak.

 

 

Hilfsgüterverteilung im Irak, organisiert durch die einheimischen Projektpartner der HMK.