Startseite > Projektländer > Palästinensische Gebiete: Ich wusste nicht wie sehr ihr uns Araber liebt.

Versöhnung im Konflikt - Palästinensische Gebiete

Innerhalb von 3 Jahren wurde unsere Vorschule zur besten Schule in Jericho ausgezeichnet. Unser Programm konzentriert sich auf Englischunterricht und auf Aktivitäten, die es in anderen Schulen nicht gibt.

Palästinensische Gebiete: „Ich wusste nicht, wie sehr ihr uns Araber liebt“

In einer Region, die zum Sinnbild des Nahostkonflikts wurde, die unter Terror und steigender grosser Arbeitslosigkeit leidet, liegt uns als HMK besonders die junge Generation am Herzen.

hmk./ April 2017 - Die Projekte, die wir als HMK mit unseren lokalen Partnern durchführen, richten sich vor allem an Kinder und Jugendliche aus sozialen Brennpunkt-Familien, darunter Christen und Muslime, mit denen wir ein friedvolles, versöhnungsbereites Miteinander einüben. Die junge Generation erhält eine Ausbildung und damit eine berufliche Perspektive. Wir investieren in ihre Zukunft, vermitteln ihnen Hoffnung und zeigen ihnen praktische Wege für gewaltfreie Konfliktlösungen auf, sodass der allgegenwärtigen Diskriminierung und Gewalt der Nährboden entzogen wird.

Kinder-, Jugend- und Sozialarbeit

Unsere Ausbildungseinrichtungen haben einen sehr guten Ruf und so wurden wir von allen Seiten einschliesslich den lokalen Behörden darum gebeten, mehr Kinder und Jugendliche aufzunehmen. Im vergangenen Jahr konnten rund 200 arabische Kinder in unseren Kindergärten und Kleinkinderbetreuungsstätten betreut werden.
Über 100 Jugendliche erhalten Englisch- und PC-Kurse, Fitness-, Spiel- und Sportmöglichkeiten, damit sie aus ihrem perspektivlosen, konfliktgeladenen Umfeld herauskommen. Bei einem spezifisch entwickelten Programm zur Bekämpfung von sozialer Ausgrenzung, zu dem auch Physiotherapieangebote gehören, nehmen mehrere Hundert Kinder und Jugendliche mit Behinderungen teil, die sonst in der arabischen Kultur aus Scham im Haus weggeschlossen werden.

Startup- und Einkommenshilfen, Landwirtschaftsprojekte
Arabischen Christen, die angesichts der hohen Arbeitslosigkeit immer stärker am Arbeitsmarkt ausgegrenzt werden, helfen wir mit Ausbildungskursen und nachhaltigen Einkommensprojekten, damit sie ihre Familien ernähren können. Dazu gehören zum Beispiel ein Brunnen- und Trinkwasserprojekt, eine Wasserabfüllanlage, ein Restaurantbetrieb, Tourismus- und Souvenirangebote sowie landwirtschaftliche Kleinprojekte (u.a. Dattelproduktion). Im letzten Jahr erhielten dadurch 60 einheimische Familien ein überlebenswichtiges Einkommen.

Atmosphäre des Friedens

Ein Kritiker unserer Arbeit sagte kürzlich zu unserem einheimischen Leiter: „Ich wusste gar nicht, wie sehr ihr Christen uns Araber liebt. Meine Kinder haben durch euch wieder Lebensfreude gewonnen.“ Im Sommer 2016 führten wir erneut ein Ferienlager durch, an dem 150 bis 200 palästinensische Jugendliche teilgenommen haben und die Freundschaft zwischen Christen und Muslimen gefördert wurde. All diese jungen Menschen erfahren inmitten ihrer konflikt-reichen Heimat eine prägende Atmosphäre des Friedens und der Versöhnung.

Wollen Sie die Kinder-, Jugend- und Sozialarbeit finanziell mittragen? Bereits mit 150 Franken (136 Euro) pro Monat können Sie einen wesentlichen Anteil eines Mitarbeiterlohnes abdecken.