Startseite > Projektländer > Ukraine: Überraschung für Andriy

Ukraine: Überraschung für Andriy

Die Aktion Weihnachtspäckli war auch im Jahr 2017 ein voller Erfolg und mit der Rekordzahl von 100’900 Päckli wurde sogar erstmals die Hunderttausendergrenze geknackt. Auch Andriy hat ein Päckli erhalten.


hmk./ Februar 2018 - Andriy (Foto) lebt mit seinen Eltern und seinen zwei Geschwistern bei Charkiw im Osten der Ukraine. Er ist autistisch veranlagt und kann nicht sprechen. Zweimal pro Woche besucht er das Tageszentrum für Kinder mit Autismus. Er ist eines von 50 Kindern, die mehrmals wöchentlich dieses Zentrum besuchen.

Ein Weihnachtspäckli erreichte auch den autistischen Andriy in der Ukraine. Foto: © HMK


In der Ukraine leben Menschen mit Autismus sehr isoliert. Die meisten leben in Heimen mit 100 bis 200 anderen, die eine Behinderung haben, oder sie werden von der Familie in den eigenen vier Wänden abgeschottet. Andriy hat es gut, dass er in einer intakten Familie aufwachsen kann und durch das Zentrum regelmässig Kontakt zu anderen Kindern hat. Dort wird er für sein weiteres Leben zugerüstet, betreut und gefördert. Die Eltern sind dankbar für dieses Angebot und die damit verbundene Entlastung.

Strahlendes Gesicht
Als Andriy das Päckli sieht, unterbricht er sofort das Ballspiel und bewundert das farbige Papier, mit dem das Weihnachtspäckli eingepackt ist. Er klopft mit den Fingern ganz aufgeregt ein paarmal auf den Karton. Eine Mitarbeiterin hilft ihm beim Auspacken. Ein rotes Rennauto kommt zum Vorschein, ein Teddybär, Süssigkeiten... sein Gesicht strahlt. Er fängt an, ganz aufgeregt auf und ab zu hüpfen. Auch wenn er nicht sprechen kann: Die Freude in seinem strahlenden Gesicht ist unübersehbar!

Wenn Sie die Aktion Weihnachtspäckli finanziell unterstützen möchten und damit zur Deckung der Transport- und Logistikkosten beisteuern wollen, sind wir sehr dankbar.

Die nächste Aktion Weihnachtspäckli findet Ende nächsten Jahres statt.
Sammelschluss: 24. November 2018.