Startseite > Projektländer > Iran: Maryam Naghash Zargaran ist frei

Iran: Maryam Naghash Zargaran ist frei

Nach über vier Jahren Haft wurde Maryam Naghash Zargaran am 1. August 2017 aus dem Evin-Gefängnis entlassen!

mec. Die ehemalige Muslimin wurde am 15. Januar 2013 verhaftet und vom Revolutionsgericht in Teheran wegen „Propaganda gegen das islamische Regime und Untergrabung der nationalen Sicherheit“ zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. Am 15. Juli 2013 trat sie im Frauentrakt des Evin-Gefängnisses ihre Haftstrafe an. Sie war über vier Jahre im Gefängnis, weil sie sich in einer Hauskirchenbewegung im Iran engagiert hatte (HMK berichtete letztmals in der verfolgt-Ausgabe Februar 2017).

 

 

Maryam Naghash Zargaran. Quelle: Facebook Free Maryam Naghash-Zargaran - Nasim

Gesundheitszustand kritisch
Maryam Naghash Zargaran leidet an einer Herzkrankheit (Atriumseptumdefekt kurz ASD) und ist auf regelmässige medizinische Behandlung angewiesen. Diese wurde ihr jedoch im Gefängnis verweigert, weshalb sie das Gefängnis mehrmals verlassen konnte, jedoch jedes Mal wieder zurückkehren musste. Aufgrund ihrer Hafturlaube wurde ihre Haftzeit noch zusätzlich verlängert. Die Untersuchungshaft von sechs Monaten wurde ihr nicht angerechnet.
Der Gesundheitszustand von Maryam Naghash Zargaran war lange Zeit äus-serst prekär. Sie ist Diabetikerin, leidet an Osteoporose und sie hatte einen lumbalen Bandscheibenvorfall. Zudem litt sie an Depressionen aufgrund der Zustände im Gefängnis.

Gebetsanliegen
Danken Sie Gott, dass Maryam Naghash Zargaran lebt und nun frei ist. Beten Sie, dass Gott sie psychisch und physisch stärkt und dass sie die benötigte medizinische Versorgung erhält. Beten Sie, dass Maryam Naghash Zargaran eine gute Zeit mit ihrer Familie verbringen kann und dass sie sich nach dieser langen Gefängniszeit wieder gut zurecht findet. Beten Sie, dass diejenigen, die für die Christenverfolgung im Iran verantwortlich sind, ihr unrechtes Handeln einsehen und Gerechtigkeit walten lassen.