Startseite > Projekte > Projektländer > Pakistan: Schatten über Blasphemie-Fall

Pakistan: Schatten über Blasphemie-Fall

Gouverneur Salman Taseer bei seinem Gefängnisbesuch bei Asia Bibi am 22. November 2010.

dic./März 2011 – Der Fall von Asia Noreen (Asia Bibi), der ersten Christin, die in Pakistan wegen Blasphemie zum Tode verurteilt wurde, erlitt einen schweren Rückschlag, als ihr lautstärkster Unterstützer, der Gouverneur der Provinz Punjab, von einem seiner durch die Polizei gestellten Leibwächter am 4. Januar 2011 in Islamabad erschossen wurde. Asias Leben und das von Gouverneur Salman Taseer waren in Gefahr, seit er sie mit seiner Frau und Tochter am 22. November 2010 im Distriktgefängnis von Shekhpura besucht hatte, nachdem ihre Verurteilung in den Medien gemeldet worden war. Taseer hat ganz offen die Blasphemie-Artikel im Strafgesetz kritisiert und geschworen, sich im Parlament dafür einzusetzen, dass sie widerrufen würden. Er hatte auch Asia Noreen versprochen, dem Präsidenten ihre Begnadigung zu empfehlen.


Der Leibwächter, Malik Mumtaz Hussein Qadri, erklärte der Polizei, er habe Taseer wegen dessen Opposition gegen Pakistans Blasphemiegesetze getötet. Taseers Einsatz für Noreen hatte der in Armut lebenden Mutter von zwei eigenen und drei Stiefkindern neue Hoffnung gegeben, doch heftige Verurteilung seitens islamistischer Kräfte ausgelöst, die sich in landesweiten Protesten äusserte.


Sohail Johnson von der Organisation Sharing Life Ministries Pakistan, der den Prozess gegen Noreen von Anfang an verfolgt hat, meinte: „Der Besuch des Gouverneurs weckte in uns die Hoffnung, dass noch nicht alles verloren sei. Wir glaubten, Gott habe den Gouverneur gesandt, um uns zu helfen. Seine Worte, in denen er seine Unterstützung ausdrückte, hoben Noreens Stimmung und sie war ziemlich optimistisch bezüglich der Berufungsverhandlung vor dem Obergericht.“ Weiter meinte er, die Nachricht von der Ermordung des Gouverneurs werde sie bestimmt in Panik versetzen. Ihre Berufung müsse noch am Obergericht von Lahore verhandelt werden, doch dieser Mord werde definitiv den Lauf der Verhandlung beeinflussen. „Der brutale Mord am Gouverneur hat unsere Hoffnungen auf Gerechtigkeit für Noreen gemindert.“