Startseite > Projekte > Projektländer > Ukraine: Hilfe in der Hoffnungslosigkeit

Ukraine: Hilfe in der Hoffnungslosigkeit

Ukrainische Kinder aus ärmsten Verhältnissen können dem schwierigen Alltag ein paar Tage entfliehen und unbeschwerte Momente in einem Sommerlager geniessen.

Ein grosser Teil der ukrainischen Bevölkerung lebt in grosser Armut. Als HMK unterstützen wir lokale Kirchgemeinden, die den ärmsten Menschen in der Ukraine zur Seite stehen.

hmk/Juli 2014 - Die Ereignisse in der Ukraine überschlagen sich seit Wochen und das Land kommt nicht zur Ruhe. Doch von der verarmten Bevölkerung ist selten  die Rede. Als HMK unterstützen wir in der Ukraine seit 20 Jahren ein landesweites Netzwerk von karitativ tätigen Kirchgemeinden. „Als Christen wollen wir dort wo wir können ein Zeugnis sein“, sagt einer unserer ukrainischen Partner.

 

Hilfe für Randständige
Unsere einheimischen Partner vor Ort kümmern sich um Randständige, Verarmte und Suchtabhängige. Menschen, die bereits mit ihrem Leben abgeschlossen haben und keinen Ausweg mehr sehen, erhalten neue Hoffnung.

Unterstützung von Grossfamilien
Wir unterstützen mehrere Grossfamilien, die Waisenkinder adoptiert haben und sich nun um sie kümmern. Dank unserer Hilfe können sich diese Familien eine Wohnung mit genügend Platz leisten.

Christliche Literatur
Über einen Verlag stellen wir christliche Literatur in russischer und ukrainischer Sprache zur Verfügung.

Begleitung von Strafentlassenen
Strafentlassenen  stellen wir ein Obdach zur Verfügung und helfen ihnen bei der Arbeitssuche und bei der Wiedereingliederung in die Gesellschaft.

Hilfsgütertransporte
Weit über 100 Tonnen Hilfsgüter aus der Schweiz erreichten in den letzten beiden Jahren die ärmsten Regionen in der Ukraine: Mehrere Tausend Säcke mit Kleidern und Schuhen, mehrere Tausend Weihnachtspäckli, Hunderte von Stühlen, Dutzende Schulpulte, Velos, Rollatoren sowie einige Spitalbetten, Rollstühle und sonstige nützliche Dinge.

«Aktion Weihnachtspäckli» und Sommerlager
Jährlich erhalten Tausende von Waisenkindern, Witwen, Alleinstehenden und bedürftige Familien ein Weihnachtspäckli aus der Schweiz. Im Sommer können Kinder zudem in der Nähe ihres Wohnortes ein Ferienlager besuchen und dem schwierigen Alltag ein paar Tage entfliehen. Sie erleben unbeschwerte und glückliche Tage. Dank der finanziellen Unterstützung aus der Schweiz.

Gemeindegründer
Weit über 100 ukrainische Gemeindegründer haben wir in den letzten Jahren unterstützt: Neue Kirchgemeinden wurden gegründet und vorhandene gestärkt. Sie tragen heute zur Stärkung einer verantwortungsbewussten Zivilgesellschaft bei und helfen zahlreichen Menschen aus der Armutsspirale.

Wenn Sie unser Engagement in der Ukraine unterstützen wollen, dann lassen Sie uns Ihre Spende zukommen.

Mit 150 Franken (120 Euro) tragen Sie wesentlich dazu bei, einen ukrainischen Gemeindegründer für seinen Dienst freizusetzen.

Drogenentzug für Abhängige in der Ukraine

Der gesellschaftliche Zerfall in der Ukraine ist gross. Alkohol- und Drogenprobleme, Kriminalität und hohe Arbeitslosigkeit prägen das Alltagsleben vieler Menschen. Dieser schier unendlich grossen Not stellt sich eine christliche Gemeinde ganz im Osten der Ukraine. Sie engagiert sich durch mehrere sozial-karitative Projekte. Eines davon ist das Rehabilitationszentrum für Alkohol- und Drogenabhängige.

Dein Päckli in der Ukraine

Die Ukraine ist geprägt von Armut und Korruption. Kriminalität, Alkohol, Drogen und zerrüttete Familien sind allgegenwärtig. Mit der «Aktion Weihnachtspäckli» erhalten bedürftige Familien, Waisenkinder, Witwen sowie Menschen in Spitälern und in Alkohol- und Drogenentzugskliniken ein Geschenk aus der Schweiz. Das können viele Menschen kaum fassen! Der Segen ist enorm und verändert Menschenleben.