Startseite > Projekte > Projektländer > Iran: 80 Peitschenhiebe wegen einem Glas Wein

Iran: 80 Peitschenhiebe wegen einem Glas Wein

Im Mullah-Regime steht Folter an der Tagesordnung. Foto: Azads Rücken, nachdem er ausgepeitscht wurde.

Haben Sie kürzlich ein Glas Wein oder Bier getrunken? Falls Sie das im Iran getan hätten und erwischt worden wären, würden 80 Peitschenhiebe auf  Sie warten.

hmk./August 2015 -
Bei Azad* (Foto) war das der Fall. Er sitzt zurzeit im Iran wegen Drogendelikten in der Todeszelle. Kürzlich hat er sein Urteil ausgehändigt bekommen und könnte jeden Tag erhängt werden.

Im Gefängnis fand er zum Glauben an Jesus Christus und sagt, dass er noch nie so frei gewesen sei wie jetzt. Durch ihn kam auch sein Zellengenosse zum Glauben an Jesus. Beten Sie, dass die beiden nicht hingerichtet werden. Beten Sie, dass Gott ihnen nahe ist und ihnen Trost schenkt. Lassen Sie uns gemeinsam dafür beten, dass die beiden unabhängig ihrer äusseren Umstände alles Kommende ertragen können, im Glauben und im Wissen, dass sie frei sind in Jesus Christus.

Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag – Dietrich Bonhoeffer

Quelle: Geschwister von Azad, die mit dem HMK-Netzwerk regelmässig in Kontakt sind.

*Name aus Sicherheitsgründen geändert.