Startseite > Projekte > Aktuelles > Präsent vor Ort > Stecken geblieben in Nordafrika

Stecken geblieben in Nordafrika

Die HMK-Projektpartnerin in Nordafrika Deborah (Name geändert) berichtet. 

 

hmk./März 2020 - „Als sich die Corona-Pandemie bemerkbar machte, wurden alle Ausländer, zu denen auch ich gehöre, aufgefordert, die Gegend zu verlassen. Ich schaffte es nur noch bis in die Hauptstadt, eine Weiterreise war in dem Chaos am Flughafen nicht mehr möglich. Danach wurden alle Flugverbindung mit Europa ausgesetzt. Ich reiste per Zug in eine andere grosse Stadt, wo mich Geschwister im Herrn empfingen. Dort, wo ich jetzt bin, hat es einen schönen Garten, ich kann mich bewegen und ich kann über die Sozialen Medien mit meinen Freunden in Kontakt bleiben. Es ist unklar, wie es weitergeht." Danke, wenn Sie im Gebet für Deborah einstehen.

 

 

Nordafrika - Gott tut Wunder

Sobald du Jesus kennen lernst, musst du entscheiden, ob du wirklich Christ bist und bereit bist, alles zu verlieren, was du hast: Besitz, Familie, Freunde, … weil du jetzt Christ bist? Weil du für sie dann ein „Kaffar“ bist. „Kaffar“ („Ungläubiger“) ist ein Wort, das bedeutet, dass du Schande über den Islam und die Familie brachtest.