Startseite > Projekte > Aktuelles > Syrien/Irak – Schulbildung für Vertriebene

Syrien/Irak – Schulbildung für Vertriebene

Dankbarkeit im Bergdorf

Nach vier Jahren haben die Töchter von Jaakub neue Zuversicht erhalten: Sie können wieder in die Schule gehen.

 

„Seit wir vor vier Jahren vor dem IS aus Mossul geflüchtet sind, leben wir in einem abgelegenen Bergdorf. All die Jahre konnten meine Töchter keine Schule besuchen. Doch jetzt organisieren einige Leute den Schultransport und kümmern sich um den Unterricht!“ – Jaakub, Vater von sechs Töchtern und einem kleinen Sohn. Die Freude ist riesig. Die Vertriebenen sind berührt, dass es Menschen gibt, die sich im einsamen Bergdorf um sie kümmern.

 

Wollen Sie, dass Vertriebene in ihrer Heimat eine Zukunft ­haben?

 

 

Freudentränen und Dankeshymnen

Nahost-Projektleiter der HMK: „Als unsere lokalen Projektpartner in das Bergdorf kamen und den vertriebenen Familien mitteilten, dass sie nun für Kinder und Jugendliche Schulbustransporte organisieren sowie Lehrkräfte und Schul-/Studienplätze zur Verfügung stellen, brach überschwänglicher Jubel aus. Unsere Partner wurden vor Freude fast erdrückt und der Gemeindepräsident überschlug sich beinahe vor lauter Dankeshymnen.“

 

Überleben sichern und Perspektiven schaffen

Viele Flüchtlingsfamilien – unter ihnen viele Christen – harren noch immer notdürftig in den Bergregionen Syriens und Iraks aus. Die Sicherheitslage ist angespannt und die Angst vor einem Wiederaufleben des Krieges ist spürbar. Noch wissen sie nicht, ob sie eine Zukunft in ihrer Heimat haben. Als HMK setzen wir ein Zeichen der Hoffnung gerade auch für die junge Generation. 2017 erreichten wir 4‘000 Kinder und Jugendliche durch unsere Bildungsprojekte. Zudem versorgen wir regelmässig 43‘000 Bedürftige mit Nahrungsmitteln und Hilfsgütern, damit sie auch diesen Winter überleben.


Ermöglichen Sie, dass Menschen in ihrer Heimat wieder Zukunftshoffnung haben!

Mit CHF 215.– (€ 180.–) können Sie einem Kind aus einem stark isolierten Gebiet den Schultransport während eines Schuljahres finanzieren.

Mit CHF 35.– (€ 30.–) ermöglichen Sie die Unterstützung einer Flüchtlingsfamilie im Nordirak mit einem Nahrungsmittelpaket während eines Monats.

Unsere Hilfe in Syrien/irak

  • Schulbustransport
  • Bildung und Einkommenssicherung
  • Wiederaufbau von Schulen und Kliniken
  • Nahrungsmittel und medizinische Nothilfe
  • Warme Kleidung, Decken, Heizmaterial
  • Traumabewältigung