Startseite > Medien > Pressespiegel > Daniel Shayesteh

Iran: Daniel Shayesteh – Der Dunkelheit entkommen

Daniel Shayesteh heute...

... und früher in der Revolutionsarmee

Daniel Shayesteh

Daniel kommt aus dem Iran. Er unterrichtete dort islamische Philosophie. Während der islamischen Revolution im Iran 1979 gehörte er zur Revolutionsarmee und war einer der führenden fundamentalistischen islamischen Politiker. Die Revolution brachte aber nicht die erhoffte Freiheit. Enttäuscht floh Daniel ins Ausland.

 

Als er seinen Glauben auf Jesus setzte, durfte er die Freiheit erleben, nach der er sich sehnte. Daniel ist überzeugt, dass einzig Jesus den muslimischen Ländern Frieden und Freiheit bringen kann. Zusammen mit seiner Frau setzt sich Daniel in der Organisation „Exodus from Darkness“ dafür ein, dass Christen den Muslimen gegenüber ein Zeugnis für Christus sind.

Daniel Shayesteh - Iraner träumt von Jesus

In meinem Traum war ich allein im Haus meines Vaters. Dann gab es ein Erdbeben. Häuser wurden zerstört, Menschen starben. Eine sehr beängstigende Situation. Und ich schrie zu Gott: „Hier ist niemand, der mir helfen kann!“ In diesem Moment erschien mir Jesus.