Startseite > Medien > Gebetsanliegen

Gebetsanliegen

September 2019 – Einheimische Christen sind in Laos mit zunehmenden Repressionen seitens der Behörden konfrontiert. Die in der Verfassung niedergeschriebene Religionsfreiheit wird in der Realität grob verletzt. Das Christentum wird als potenzielle Bedrohung des herrschenden Systems gesehen. Wer sich nicht systemkonform verhält, wird unterdrückt und bekämpft. Beten Sie, dass vertriebene Christen eine neue Existenzgrundlage erhalten, und beten Sie, dass diejenigen, die geschlagen und gepeinigt wurden, körperliche und seelische Heilung erfahren. Möge unser allmächtiger Herr denjenigen in Laos nahe sein, die Verfolgung um ihres Glaubens Willen erdulden müssen. Danken Sie Gott dafür, dass es Christen in Laos gibt, die trotz schwierigsten Bedingungen an Ihm festhalten. Gerade in Zeiten der Dunkelheit brauchen sie unsere Unterstützung, damit sie neue Kraft schöpfen und ein Zeugnis bleiben für Christus, der von sich sagt: „In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.”

» weiter

September 2019 – Im Juni 2019 wurde Mohamed Ould Ghazouani als neuer Präsident Mauretaniens gewählt. Der Günstling des vorherigen Präsidenten hat sein Amt am 2. August 2019 angetreten. Es ist davon auszugehen, dass sich auch unter dem neuen Präsidenten das Leben der Bevölkerung nicht verbessern wird. Die Armut ist immens, die Korruption grassiert, die Infrastruktur ist marode und das Schul- und Gesundheitswesen ist massiv unterentwickelt.

Beten wir, dass:

- der neue Präsident ein Instrument des Segens für diese krisengeschüttelte und verarmte Nation sein wird.

- die immer zahlreicher werdenden Christen in der Gesellschaft anerkannt und geschützt werden und sie an Einfluss gewinnen.

- Verfolgung, Korruption, Armut, Krankheit und Arbeitslosigkeit zurückgehen und Frieden, Zuversicht und Sicherheit zunehmen.

» weiter

August 2019 – Die Terrororganisation Boko Haram vernichtet alles, was nicht ihrer menschenverachtenden Ideologie entspricht. Die Leidtragenden sind unschuldige und wehrlose Menschen. Seit Jahrzehnten wird das westafrikanische Land überschattet von Konflikten und grossem menschlichen Leid. Als HMK setzen wir hier an und helfen diesen Gewaltopfern. Dieses Engagement unserer nigerianischen Projektpartner braucht einerseits eine grosse Portion Tatkraft, Energie und Durchhaltewillen und andererseits viel Fingerspitzengefühl und Weisheit. Beten Sie dafür, dass diese Hilfe ihren Zweck erfüllt: Dass Menschen in akuten Notsituationen bedürfnisgerechte Unterstützung erfahren und damit verbunden neue Lebenskraft und Zukunftsperspektive.

» weiter

August 2019 – „Ich bin Türke und ich bin Christ.“ Dieses Bekenntnis vor dem Militärkommandanten hatte unmittelbare Folgen für Akgün*. Ein richtiger Türke ist Muslim – dieses Denken ist tief in der Türkei verankert. Akgün ist ehemaliger Muslim und seit 20 Jahren ein Jesus-Nachfolger in seinem geliebten Heimatland. Er weiss: „Wir werden hier gebraucht.“ Danken Sie Gott dafür, dass es in der Türkei unerschrockene Christen gibt, die ihr Heimatland lieben und ihre Mitmenschen auf dem Herzen haben. Türkinnen und Türken kommen zum Glauben an Christus, lassen sich taufen und treffen sich in Hausgemeinden.

Beten Sie:

- für Mut und Ausdauer für die noch jungen Gemeinden in der Türkei.

- für Akgün und sein Team, dass sie immer wieder die Stärke und Freude unseres allmächtigen Herrn erfahren und weitergeben dürfen.

- dass sich die aufgeladene politische Stimmung in der Türkei entschärft und sich die Situation der Unterdrückten verbessert.

 

*Name aus Sicherheitsgründen geändert.

» weiter

Juni 2019 – Die chinesischen Behörden schliessen Hauskirchen und setzen Regeln zur offiziellen Registrierung als Drei-Selbst-Bewegung Kirchen durch, um eine stärkere Kontrolle auszuüben. Die Kommunistische Partei betrachtet den christlichen Glauben als Bedrohung ihrer ideologischen Kontrolle und damit ihrer Herrschaft. Das seit 2018 anhaltende schroffe Vorgehen gegen Tausende von Kirchen in der Provinz Henan und die erzwungene Schliessung der grössten Hauskirche in Peking, der Zions Kirche (September 2018), sind eine gravierende Eskalation und verstossen gegen die Religionsfreiheit. Tausende von Christen sind inhaftiert und Millionen von Gläubigen werden zur Unterzeichnung eines schriftlichen Versprechens gezwungen, ihre grundlegenden religiösen Überzeugungen aufzugeben. Beten Sie, dass der internationale politische Druck auf die Führung in Peking wächst und Wirkung zeigt. Beten Sie, dass Christen einander in der Not beistehen und ungeachtet staatlicher Vergeltungsmassnahmen standhaft bleiben in ihrem Glauben.

» weiter

Juni 2019 – Danken Sie Gott, dass durch das Schulheim Lebendiges Wasser 90 Kinder aus vernachlässigten Volksgruppen eine Oase haben, in der sie Geborgenheit und Unterstützung erfahren. Durch die burmesischen Projektpartner der HMK, die dieses Schulheim führen, erfahren die Kinder schon in jungen Jahren die christliche Nächstenliebe am eigenen Leib. Das Leben in Myanmar birgt insbesondere für Kinder aus ärmsten Verhältnissen viele Herausforderungen. Möge Gott sie segnen, damit sie ihren Weg zu einem erfüllten Leben finden. Beten Sie für Frieden in den Konfliktregionen des Landes und dass die einheimischen Christen mutig, stark und freudig die hoffnungsvolle Botschaft von Jesus Christus bezeugen.

» weiter

Mai 2019 – Es ist die schlimmste humanitäre Katastrophe unserer Zeit. „Viele Familien sind völlig verzweifelt“, so die Sprecherin des UNO-Welternährungsprogramms (WFP) zur Situation im Jemen. 24 Millionen Menschen brauchen Hilfe. Über 8 Millionen sind unmittelbar vom Hungertod bedroht. 16 Millionen sind auf sauberes Trinkwasser angewiesen. Inmitten dieser menschlichen Tragödie helfen einheimische Christen ihren bedürftigen Mitmenschen und versorgen sie mit dem Lebensnotwendigen. Danken Sie Gott dafür, dass wir als HMK in den vergangenen Jahren über unsere jemenitischen Partnernetzwerke diese dringend benötigte Hilfe regelmässig leisten konnten. Beten Sie dafür, dass dieses Engagement in diesem Kriegsgebiet auch weiterhin möglich sein wird. Diese lebensrettende Hilfe hat Zeugnischarakter und so finden immer mehr Menschen zum Glauben an Jesus Christus.

» weiter

Mai 2019 – Die Kriegshandlungen nehmen ab, doch die humanitäre und wirtschaftliche Lage ist ein Desaster. Binnenflüchtlinge wollen zwar in ihre Dörfer zurückkehren und tun dies teilweise auch, aber sich ihr Haus und ihr Leben neu aufzubauen, schaffen sie nicht aus eigener Kraft. Als HMK unterstützen wir Inlandflüchtlinge, damit sie trotz immenser Herausforderungen die Hoffnung nicht verlieren und an eine Zukunft in ihrer Heimat glauben. Danken Sie Gott dafür, dass wir diese Unterstützung vor Ort seit Jahren leisten können. Sie ist nur möglich dank unseren Spenderinnen und Spendern und unseren syrischen und irakischen Projektpartnern vor Ort, die beständig und hingebungsvoll diese wertvolle Hilfe an ihren Mitmenschen leisten. Eine von ihnen ist die junge Mutter Meyan*. Was sie durchmachte, können wir uns nicht vorstellen. Beten Sie, dass Gott ihre Wunden heilt und dass es diejenigen Menschen, denen sie sich anvertraut, gut mit ihr meinen. Beten Sie für ihre beiden kleinen Kinder, dass die traumatischen Erlebnisse keine Langzeitfolgen haben werden.

*Name aus Sicherheitsgründen geändert.

» weiter