Startseite > Medien > Gebetsanliegen

Gebetsanliegen

Januar 2020 – Trotz wirtschaftlicher Öffnung hat sich die Situation für religiöse Gemeinschaften in Vietnam nicht gebessert. Das kommunistische Regime sieht das Christentum als Gefahr für ihre Ideologie. Es geht bewusst gegen Christen vor, zum Beispiel durch die Inkraftsetzung neuer Gesetze. Insbesondere christliche Leitungspersonen wie Pastoren und Gemeindeleiter sind der Willkür der Behörden ausgesetzt. Immer wieder erhalten wir als HMK Meldungen, dass vietnamesische Christen wegen der Ausübung ihres Glaubens von den Behörden schikaniert, benachteiligt oder gar inhaftiert und gefoltert werden. Doch inmitten von Verfolgung harren die Betroffenen aus. Beten Sie um Kraft und dass die internationale Gemeinschaft – vor allem westliche Nationen und Christen rund um den Globus – ihre Verantwortung erkennen, und ihren verfolgten Schwestern und Brüdern helfen.

» weiter

Januar 2020 – Täglich verlassen schätzungsweise 5‘000 Menschen Venezuela. Fehlende Nahrungsmittel, prekäre medizinische Versorgung und eine kritische Sicher-heitslage bewegen Menschen, ihr Land auf der Suche nach Schutz oder einem besseren Leben zu verlassen. Beten Sie, dass das Land aus der Krise findet und die vielschichtigen Konflikte im Land gelöst werden. Die Bevölkerung braucht dringend eine nachhaltige Verbesserung der wirtschaftlichen Lage, um im Land eine Zukunftsperspektive zu haben. Doch viele sehen keine Hoffnung mehr in ihrem Heimatland und sind auf der Flucht. Beten Sie um Schutz für diese Menschen. Inmitten dieser Not suchen immer mehr Menschen nach Gott und die Nachfrage nach Bibeln steigt. Beten Sie dafür, dass Bibeln ungehindert nach Venezuela eingeführt werden können und dass sie ihren Bestimmungsort erreichen. Mögen Menschen in ausweglosen Situationen Trost und Zuversicht in Jesus Christus finden.

» weiter

Dezember 2019 – Christen sind im muslimisch geprägten Pakistan Bürgerinnen und Bürger zweiter Klasse. Das erfuhr auch Kamran*, als er von seinem Gutsherrn zusammengeschlagen und auf der Polizeistation gefoltert wurde. Beten Sie für Kamran, dass es ihm gelingt, mit der Autorikscha den Lebensunterhalt für sich und seine Familie bestreiten zu können. Beten Sie um körperliche und auch seelische Heilung für Kamran und alle diejenigen, die ähnliche Übergriffe erlebt haben. Danken Sie Gott aber auch dafür, dass es Menschen gibt, die sich in Pakistan um verfolgte Christen kümmern, und dies, obwohl sie selbst Hass und Feindseligkeit ausgesetzt sind. Möge Gott Frieden und Vergebung schenken in den Herzen der Menschen.

 

*Name aus Sicherheitsgründen geändert.

» weiter

Dezember 2019 – Die türkische Invasion im Norden Syriens stellt einen weiteren Rückschlag für Hoffnung in Syrien dar. Der Winter steht vor der Tür und es wird sehr kalt in dem Gebiet für diese Hunderttausende, die bereits so schon um ihr Überleben kämpfen.

 

Beten Sie, dass:

- sich die internationale Gemeinschaft schnell und entschieden erbarmt und die Notleidenden Hilfe erhalten.

- Gott inmitten von Angst, Terror und der plötzlichen und traumatischen Erfahrung von Krieg, Zerstörung und Tod ihnen Zuflucht und Trost ist.

- das Blutvergiessen und die Gewalt aufhören.

- die Verantwortlichen der HMK und die Projektpartner vor Ort weise entscheiden, Kraft erhalten und Bewahrung erleben.

» weiter

November 2019 – Madagaskar ist eines der ärmsten Länder weltweit. Gemessen am Bruttoinlandprodukt (BIP) befindet sich Madagaskar mit einem BIP pro Person von 460 USD im Jahr 2018 auf Platz 189 von insgesamt 194 Ländern. Was das für zahlreiche Familien in Madagaskar bedeutet. Als HMK dürfen wir seit mehreren Jahren im Land aktiv sein und einen Beitrag zur Linderung der Not von Betroffenen leisten. Kürzlich war unser Projektleiter zu Besuch vor Ort und sprach mit der Witwe Miary. Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung im Gebet für Miary, ihre Kinder und weitere Familien, die in einer ähnlichen Situation sind. Beten Sie, dass wir als HMK auch in Zukunft den Ärmsten der Armen gezielt zur Seite stehen können.

» weiter

November 2019 – Im Jahr 2014 kam in Indien die hindunationalistische Partei Bharatiya Janata Party (BJP) unter Premierminister Narendra Modi an die Macht. Seither hat sich die Lage für religiöse Minderheiten zusehends verschlechtert. Antikonvertierungsgesetze stellen die Konversion weg vom Hinduismus unter Strafe. Die indische Rechtsanwältin und HMK-Projektpartnerin vor Ort beobachtet mit Sorge die Zunahme von falschen Anschuldigungen und haltlosen Anklagen. Die geschürte Stimmungsmache hetzt Menschenmengen gegen Christen und andere Minderheiten auf und ist Gift für ein gesellschaftliches Miteinander. Beten Sie, dass diese von Hass und Gewalt geprägte Atmosphäre durchbrochen und an deren Stelle Friede und Nächstenliebe einkehren können. Beten Sie um Kraft und Weisheit für das christliche Anwälte-Netzwerk, damit Unschuldige zu ihrem Recht gelangen und Täter zur Rechenschaft gezogen werden.

» weiter

Oktober 2019 – Im Jemen spielt sich die weltweit grösste humanitäre Katastrophe ab. Seit März 2015 bombardiert eine Koalition unter der Führung von Saudi-Arabien das ärmste Land der Arabischen Halbinsel. Die Weltgemeinschaft scheint machtlos, und politisch ist keine Lösung in Sicht. Aus menschlicher Perspektive herrschen Verzweiflung, Rat- und Hoffnungslosigkeit. Doch als HMK dürfen wir aus erster Hand miterleben, wie Gott inmitten dieser Tragödie Menschen in Seine Nachfolge ruft. Es sind jemenitische Christen, die Nothilfe leisten und Hoffnung vermitteln. Es ist ein Privileg, dass wir als HMK durch unsere einheimischen Partnernetzwerke Zugang haben in das weitgehend abgeschottete Land und dass sich diese langjährigen Partnerschaften auch in dieser Kriegssituation bewähren. Danken Sie Gott dafür und beten Sie, dass wir diese Hilfe trotz aller Herausforderungen und Widrigkeiten fortsetzen können. Beten Sie um Bewahrung für unsere Glaubensgeschwister, die für diese so nötige Hilfe freiwillig ihr Leben riskieren.

» weiter

Oktober 2019 – Der geistliche Aufbruch auf Kuba dauert an und das Gemeindewachstum geht weiter. Der Effekt davon wurde bei der Verfassungsreform Anfang 2019 sichtbar: Zum ersten Mal seit der Revolution stehen die evangelischen Denominationen geschlossen auf und stellen eine treibende und ernstzunehmende Kraft in der Gesellschaft dar. Beten Sie, dass die kubanischen Christen auf diesem Kurs immer weniger Gegenwind durch die Behörden erfahren. Stehen wir dafür ein, dass sie gesellschaftsrelevant sind und dass sie weise und mutig vorwärts gehen. Mögen viele kubanische Gemeindegründer wie Miguel* von Gott geführt ein Zeugnis für ihre Mitmenschen sein. Inmitten von Armut und gesellschaftlichen Nöten (Alkoholismus, Spiritismus, zerrüttete Familien) mögen noch viele Kubanerinnen und Kubaner Hoffnung finden in Jesus Christus.

*Name aus Sicherheitsgründen geändert.

» weiter

Kontakt

HMK Hilfe für Mensch und Kirche
Zelglistrasse 10
Postfach 50
CH-3608 Thun

Tel     +41 (0) 33 334 00 50
Fax    +41 (0) 33 334 00 56
Email info@STOP-SPAM.hmk-aem.ch

Newsmail abonnieren