Startseite > Anlässe > Unsere Themen > Sonntag der verfolgten Kirche > Laos – Christen als Schandfleck

Laos – Christen als Schandfleck

Pastor David – 27. Oktober bis 3. November 2019

Im buddhistisch und kommunistisch geprägten Laos werden Christen als Störfaktor empfunden und verfolgt. Pastor David* hat gute Beziehungen zu den Untergrundgemeinden im Land. Er ermutigt die einheimischen Christen und betreut Gemeindegründer in ihrem Dienst.

David und seine Frau haben 18 Kinder bei sich aufgenommen, damit diese ein Zuhause haben. Zudem führt das Ehepaar einen Landwirtschaftsbetrieb, wodurch Studierende nebst Jüngerschaft und Gemeindebau auch eine praktische Ausbildung erhalten.

Gerne dürfen Sie uns eine Terminanfrage schicken.

*Name aus Sicherheitsgründen geändert.

Symbolbild

Laos – An der Seite der Untergrundgemeinden

Da gibt es einen Fall eines Mannes von den Hmong. Er liebte den Herrn, er wurde Christ und öffnete sein Haus für Gottesdienste. Die lokalen Behörden versuchten, dem ein Ende zu setzen. Doch er blieb standhaft und öffnete sein Haus weiterhin für Versammlungen der Christen. Schliesslich wurde er von den Behörden verhaftet und war drei Monate im Gefängnis...

Laos – Christen als Schandfleck

Ich bin Pastor einer Kirche und führe einen Landwirtschaftsbetrieb. Mit dem Ertrag vom Betrieb sorgen wir für uns als Familie und auch für weitere Pflegekinder.

Ein Dorf, in dem es keine Christen gibt, bekommt eine Auszeichnung von der Regierung.

Veranstaltungsanfrage

Interessiert an einer Veranstaltung?
Kontaktieren Sie Rolf Rupp:

Telefon 033 334 00 51
oder mit dem folgenden Formular.

Anrede*:



Ihre personenbezogenen Daten werden entsprechend unserer Datenschutzerklärung verarbeitet.