Startseite > Anlässe > Unsere Themen > Einblick in unsere Projektarbeit > Kuba – Gott im gottlosen Staat

Kuba – Gott im gottlosen Staat

Termin auf Anfrage

«Die christlichen Gemeinden auf Kuba erleben einen geistlichen Frühling. Sie wachsen und vermehren sich.» Der Projektmitarbeiter der HMK reist regelmässig nach Kuba und schult kubanische Christen. Die einheimischen Gemeinden sind angetrieben von der Vision «Cuba para Cristo» («Kuba für Christus»).

Jedes Jahr können mit Unterstützung der HMK 500 kubanische Missionare ihren Dienst auf Kuba wahrnehmen. Nach rund zwei Jahren werden die neuen Gemeinden selbsttragend. So sind in den letzten Jahren auf der offiziell kommunistischen Karibikinsel Tausende von neuen Gemeinden entstanden.

Foto: © HMK
Datum Zeit Veranstaltungsort Bemerkungen
Do. 26. März 2020 14:30 Uhr Evang.ref. Kirchgemeinde Brig, Tunnelstrasse 9, 3900 Brig

Religionsfreiheit in Kuba?

„Wir ergreifen Massnahmen… die Behörden werden nicht ruhen…um gegen jegliche ,Illegalität‘ dieser Gruppen (Christen) vorzugehen“, so die Vorsteherin für religiöse Angelegenheiten. Die kubanischen Behörden halten die Christen im Würgegriff. Obwohl Kuba in seiner Verfassung Religionsfreiheit garantiert, werden besonders christliche Leiter verfolgt. Als HMK unterstützen wir sie durch Rechtshilfe und stärken die einheimische christliche Gemeinde.

Veranstaltungsanfrage

Interessiert an einer Veranstaltung?
Kontaktieren Sie Rolf Rupp:

Telefon 033 334 00 51
oder mit dem folgenden Formular.

Anrede*:



Ihre personenbezogenen Daten werden entsprechend unserer Datenschutzerklärung verarbeitet.